Autor:

Laurin Peter

Boxen

1939: Gründung des Boxclubs Dornbirn; erste "Propagandaveranstaltungen" im Gasthof Schloßbräu; ab 1950 Vbg. Meisterschaften; Schwerpunkt: Vergleichskämpfe gegen auswärtige Mannschaften; 1959: erstmals Länderkampf Österreich – Ungarn in der Messehalle (u.a. mit dem ungarischen Olympiasieger Laszlo Papp).

1970: erster Erfolg auf öst. Ebene (Juniorentitel für Josef Wesounig); Mitte der 70-er Jahre: kaum sportliche Erfolge, finanzielle Probleme; Verein kurz vor der Auflösung; ab Beginn der 80-er Jahre große Erfolge auf öst. Ebene und durch "Paradeboxer" Jürgen König auch auf internationaler Ebene (Trainer Anton Schrott; Heinz Moosmann); bis Ende 2004 insgesamt 15 Meistertitel in der Allgemeinen Klasse, 17 bei den Junioren, 15 bei der Jugend.

Jürgen König: WM-Teilnehmer 1989; 1990; EM-Teilnehmer 1989; 1991; 1993; 1996; 11 STM-Titel; 3 Titel bei ÖM-Jun.; weitere STM-Titel für Onay Özdemir (1995), Muammer Celikkaya (1995), Ali Armagan (2002) und Alexander Aleksic (2006); WM-Jun. (2006): Alexander Aleksic; EM Jun.: Onay Özdemir; Mario Zilic; EM Kad.: Alexander Aleksic (Halbfinale).

Zurück

Bild:

Alexander Aleksic: 2005 Bronzemedaillengewinner bei der EM der Kadetten.

Dornbirner Schriften Nr. 32
S. 67-70