Autor:

Laurin Peter

Gymnastik

1975: Gründung einer Gymnastikriege innerhalb der TS Dornbirn auf Initiative von Eugenie Manser

Erste nationale Erfolge durch Barbara Manser und Alexandra Zischg; grundlegendes Problem: Ostlastigkeit des Verbandes (Gruppentrainings praktisch nur in Wien; Selektion für intern. Wettkämpfe erschwert); sehr trainingsintensive Sportart; ab Ende der 1980-er Jahre große nationale Erfolge durch Tanja Alge, Alexandra Baer, Belinda Nagel und – vor allem - Caroline Weber.

Tanja Alge: 20 öst. Meistertitel im Nachwuchsbereich (5 x Schüler; 15 x Junioren); 8-fache Staatsmeisterin; Teilnahme an der Jun.-EM 1991, EM 1992 und WM 1993.

Alexandra Baer: 2 Silber- und 5 Bronzemedaillen bei STM; Teilnahme an der Jun.-EM 1993 und WM 1997.

Belinda Nagel: Teilnahme an der Jun.-EM 1999 und Gruppen-EM 2001. 

Caroline Weber: Österreichs erfolgreichste Gymnastin; öst. Schülermeisterin; 6-fache Juniorenmeisterin; Start bei der Junioren-EM 1999; ab 2001 20 (!) STM-Titel im Einzel und 3 mit der Gruppe; Teilnahme an 6 Europa- und 2 Weltmeisterschaften; mehrere Top-Ten-Platzierungen im Weltcup.

Literatur:

Dornbirner Schriften Nr. 32

Zurück