Autor:

Laurin Peter

Turnen

1848: private Turngemeinde; 1853 aufgelöst

TV Dornbirn

1862: Gründung; 1867: erstes Schauturnen; 1876: Eröffnung der Turnhalle; 1886: Austritt aus dem Vbg. Turngau; 1887: 25-jähriges Gründungsfest; 1890: wieder Eintritt in den Turngau; Sektionen im Oberdorf, im Hatlerdorf und im Gütle; 1894: 7. Gauturnfest des Vbg. Turngaus; 1898: erste Frauenturnstunde; 1906: 13. Gauturnfest des Vbg. Turngaus; 1911: Turnhalleneröffnung Hatlerdorf; 1912: 50-jährige Gründungsfeier; 1913: 15. Rg. für Karl Herburger beim Deutschen Turnfest in Leipzig.

1919: Schauturnen auf dem Zanzenberg; 1921: Sportfest in der Enz; Sieg für Karl Herburger (Zwölfkampf) beim 1. Kreisturnfest des DTB in Innsbruck; 1922: gemeinsames Turnfest mit dem TB;  1926: 2. Rg. für Karl Herburger beim 2. Bundesturnfest DTB in Wien; 1930: Sieg für den TV im Sektionsturnen beim 3. Turnfest des DTB in Innsbruck; Sieg für Pepi Thaler im Geräte-Zehnkampf; 1933: Konflikt mit dem DTB und Gründung einer Deutschvölkischen Turnerschaft; 1934: behördliche Einstellung jeglicher Turntätigkeit im TV; 1935: behördliche Auflösung des Turnvereins.

TB Dornbirn

Deutscher Turn- und Sportverein Dornbirn

ab 1938; 1939: 20. Rg. für Herbert Spiegel bei einem Turnvergleichskampf der 80 besten Turner Deutschlands in Gera; Sieg bei den Vereinsmeisterschaften der Ostmark; Einzelwertung: 1. Rg. für Anton Lenz; 1940: Gaumannschaftswettkämpfe in Mainz: 3. Rg. für Ostmark mit Herbert Spiegel, Anton Lenz, Anton Winsauer; 1941: Sieg für Anton Lenz bei den Gerätemeisterschaften des Gaus Tirol/Vorarlberg.

TS Dornbirn

Zurück

Bild:

Olympiateilnehmer Franz Kempter beim Training

Literatur:

Dornbirner Schriften Nr. 32
S. 190-204