Gasthaus Lamm

Gasthaus Lamm
Hatlerstraße 7

1790 eröffnete im Hatlerdorf an der neuen Landstraße, Ecke Gehrweg, das Gasthaus Lamm. In der Regierungszeit Maria Theresias erfolgte die verkehrstechnische Erschließung des Unteren Rheintals durch eine neue Kunststraße, die Landstraße. Von Bregenz ausgehend wurden 1768-69 die Gemeinden Lauterach, Dornbirn, Hohenems und Götzis durch gerade Strecken verbunden. Auch in Dörfern wurden die Straßen modernisiert und teilweise neu angelegt. Im Hatlerdorf folgte die alte Straße der Hanggasse. Die neue Straße führte vom alten Hatler Löwen, der ehemaligen Bäckerei Rick, zum Hauptbrunnen und von da an dem Weg Hatlerdorf-Mühlebach folgend bis sie, wo heute die Arlbergstraße beginnt, zur Sägerbrücke einbog.
Aus diesem Gasthaus Lamm stammt auch die Bankiersfamilie Drexel aus Philadelphia, aus der auch die 1988 selig gesprochene Mutter Katharina Drexel kommt. Ebenfalls aus diesem Hause, dem Vorgängerhaus des heutigen Hotels Bischof, stammt der 1838 geborene Maler und Lackierer Josef Albrich, der ein mehrbändiges Chronikwerk über Dornbirn verfaßte. Zudem war er Obmann der "Allgemeinen Arbeiter-Krankenkasse" und Gemeindevertreter. Als sogenannter "Feldmesser" erstellte er Situationspläne, die als Basis für Grundtrennungen dienten.

Zurück

Autor:

Werner Matt

Orig. Mathis Max

Literatur:

Dornbirner Schriften Nr. 26
Beiträge zur Stadtkunde
Dornbirn 2000, S. 87