Autor:

Harald Rhomberg

Postwesen in Dornbirn

Das Postwesen in Dornbirn war im 19. Jahrhundert in der Hand der "Bötteler", einem Zweig der Familie Rhomberg. Der Begründer der Postbotendynastie Josef Andre Rhomberg (geb. 1769) war Gerichtsbote zwischen Bregenz und Dornbirn. 1802 wurde in seinem Haus, Gasthaus zum Bären im Niederdorf (Markt), die erste Filialpostablage errichtet, die zweimal wöchentlich dem von Ems kommenden Wagen Post mitgab. 1824 wurde ein großer zweispänniger Postwagen zweimal täglich eingesetzt und die Postablage zu seinem Sohn Franz Xaver (geb. 1792) in die Riedgasse 25, in den 1950er Jahren durch den heutigen Wohn- und Geschäftsbau ersetzt, verlegt. In dem im ersten Stock dieses Hauses gelegenen Schlafzimmers war die Postkanzlei eingerichtet. Alle Postsachen wurden dort abgegeben und abgeholt. Ein Vorhang verdeckte tagsüber die darin befindlichen Betten. Franz Xaver und seine Töchter besorgten das Austragen der Post. Als Nachfolger übernahm ab 1852 sein Sohn Franz (1826-1878) die Postbesorgung im "Kleinen Mohren", Marktstraße 5 (heute Foto Winsauer). Nur fünf Jahre später wurde der Standort wieder gewechselt. Das "Postamt" residierte nun im Parterre des als Gasthaus "Zur alten Post" (Pöstle) bekannten Hauses Marktstraße 16. Dort besorgten die Söhne Franz Josef (geb. 1853) und Franz Xaver (geb. 1857), der "Pöstle"-Wirt, mit einem Gehilfen und zwei Briefträgern die Post. 1888 wurde dann in dem von der Firma F. M. Hämmerle errichteten Gebäude am Rathausplatz das Post- und Telegrafen- und seit 1891 auch das Fernsprechamt untergebracht. Von hier ist dann das Postamt, bis auf das kurzfristige Provisorium von 1965-1968 im Haus Marktplatz 11, 1968 an seinen heutigen Platz beim Bahnhof übersiedelt.

Zurück

Foto:

Josef Huber

Literatur:

LANZL Helmut: Von der Postkutsche zum Omnibus. Die Entwicklung des Postwesens in Dornbirn. In: Vorarlberger Tagblatt, 30.8.1941, S. 4-5

HÄMMERLE Rudolf: Die Geschichte der Familie Rhomberg. Dornbirn 1974, S. 184.

FISCHER Rudolf: Zur Eröffnung des neuen Dornbirner Postamtes am kommenden Donnerstag, den 11. Juli 1968. In: DGbl, 7.7.1968.