Die Hauskapelle im alten Krankenhaus

Im obersten Stockwerk des alten Dornbirner Krankenhauses befand sich eine Hauskapelle. In dieser Kapelle stand ein einfacher Holzaltar mit modernem Tabernakel. Auch ein Harmonium war darin aufgestellt. Im Jahre 1874 wurden Kreuzschwestern von Ingenbohl zur Betreuung des Dornbirner Gemeindespitals und des Armenhauses berufen. Wohl schon aus diesem Anlaß wurde im Krankenhaus eine Hauskapelle eingerichtet. Unter den Nationalsozialisten musste die Kapelle Jedoch am 13.Mai 1943 wieder aufgelassen werden. 1945 wurde abermals ein Raum für gottes= dienstliche Zwecke eingerichtet. Der Raum, der sich damals im Erdgeschoß des Spitals befand, enthielt den Altar des städtischen Waisenhauses, das bis 1933 in Haselstauden bestanden hatte.
(Sin Bild dieser Kapelle im alten Spital ist nicht vorhanden.)


Die Hauskapelle im neuen Krankenhaus.

Ach im neuen, modernen Dornbirner Krankenhaus wurde eine geräumige Hauskapelle errichtet. Sie bietet zirka 100 Gläubigen Platz. Der Altarraum mit dem einfachen Volksaltar ist schlicht und geschmackvoll gestaltet. Jeden Sonn- und Feiertag findet um 9 Uhr ein Gottesdienst für


zurück

Bild:

Dokumentationssammlung
Josef und Manfred Huber