Knie

Der Lehenhof Knie oder Knüwen kam, wie der Hof zu Schwarzach durch Rudolf den letzten von Montfort-Feldkirch an Österreich. Zu späterer Zeit war er ein Lehen der Herren von Ems und war mit dem Turmlehen im Oberdorf vereinigt. Nach deren Aussterben wurde 1763 ein exakter Plan des Hofes erstellt, der aufzeigt, wie weit sich dieser erstreckt hat. Das Vorkommen des Namens „Burg“ lässt vermuten, dass der Hof einst durch ein Befestigungswerk gekrönt war. Der Burghügel kann vor der Verbauung mit einem Knie vergleichbar gewesen sein. Ob und wann die Herren von Schwarzach oder andere auf dieser Burg residiert haben könnten, ist nicht ermittelbar. Die erste Nennung des Namens wird in der Broschüre „Dornbirn. Zahlen, Daten, Namen“ 1976 mit 1167 angegeben, doch ist die Quelle nicht mehr auffindbar.

zurück

Autor:

Franz Kalb

Literatur:

Dornbirner Schriften Nr. 41
Beiträge zur Stadtkunde, S. 21