Chronologie der Kirche Kehlegg

1431 erste Kapelle (mündlich überliefer)

1628-1629 von der Pest verschont

1684 Kehlegger Bild erneuert (Muttergottes 1470 gotisch vermutlich St.Martin)
stand beim jetzigen Haus Büsel Kehlegg Nr. 128

4.5.1719 Ansuchen um ein Altar portatile in Bad Kehlegg. Das Ansuchen um ein Altar portatile in Bad Kehlegg wird 1826 genehmigt und am 22.10.1826 in Altenstadt geweiht.

1744 Glockendatum aus der ersten Kapelle

13.10.1768. die Kreuzwegstation werden erlaubt und in der Kapelle eingesegnet.

1826-1836 Verlängerung der Wochenmesse für kranke und gebrechliche Leute

1836 Ansuchen um neue Kapelle

1837 wurde die dritte Kapelle gebaut und bot für ca. 170 Personen Platz

1912 wurde in der Kapelle ein neues Chor mit rückwärts anschließender Sakristei gebaut und von Dekan Anton Ender benediziert 7.11.1912

1925 Neubau Straße Bad Kehlegg. Verlegung des Bildstockes Bild von der alten Badstraße zum Grundstück Winder.

1925-1926 wollten die Kehlegger einen eigenen Pfarrer. Inserat Alpenländer Boten

26.5.1933 Versammlung mit Pfarrer Emanuel Thurnher wegen Messen das ganze Jahr.

27.3.1942 Glockenablieferung

27.9.1958 Einweihung Friedhof Kehlegg

11.1.1959 Erste Bestattung Sepp Rümmele

1968 Architektenwettbewerb neue Kirche

29.11.1970 Grundsteinlegung durch Bischof Dr. Bruno Wechner

9.7.1973 Letzte Taufe in der alten Kapelle Kind Claudia Moser

28.7.1973 Glockenabnahme in der alten Kapelle und zu neuen gebracht

Zurück