Markt

Der erste Bezirk, heute als Markt bezeichnet, war immer schon gesellschaftlicher und kultureller Mittelpunkt der Stadt Dornbirn. Den Mittelpunkt des Bezirks selbst bildet wiederum der Marktplatz, von welchem der Stadtteil seinen heutigen Namen hat. Aufgrund der Tatsache, dass sich lange Zeit auch das wirtschaftliche Leben in Dornbirn - besonders das Gewerbe und die Gastwirtschaft - im ersten Bezirk abspielte, hatte der Gemeindeteil einen sehr bürgerlichen Charakter. Auch aufgrund dieser Tatsache kam es öfters zu Konflikten zwischen dem bürgerlichen Markt und dem eher ländlich dominierten zweiten Bezirk Hatlerdorf. Als Standort sowohl des Rathauses als auch des Gerichts wurden vom Bezirk Markt aus immer schon die politischen Geschicke Dornbirns geleitet. Ursprünglich wurde das Viertel um die St. Martinskirche als Niederdorf bezeichnet.

Am 1. Mai 2004 hatte der Bezirk 12.473 Einwohner und war damit der einwohnerreichste Bezirk Dornbirns. Zudem grenzt Markt als einziger Stadtteil an alle anderen Bezirke Dornbirns an.

Siehe auch: Dornbirner Bezirke


Marktplatz um 1800
Dornbirn um das Jahr 1800
Geschichte der alten Häuser um die Kirche St. Martin
100 Jahre Dornbirner Sparkasse


zurück

Autor:

Thomas Planinger

Stadtbezirke Dornbirns (Orig. aus dem Dornbirner
Gemeindeblatt vom 25.3.1994)