Autor:

Albert Bohle

Alte Erlosenstraße, II.

Die Wohnstraße quert die schon 1377 genannte „Erlose" – ein Flurgebiet, dessen fruchtbare, der Gemeinschaft gehörenden Äcker in früheren Zeiten zur Bewirtschaftung ausgelost wurden („eren" = mundartlich „pflügen").

Die Straße verbindet die „Jodok-Stülz-Straße" westlich der Hatler Eisenbahn mit der langen „Erlosenstraße".

GV 8.10.1981, 5. 9.; KALB 1984, 22, 24; KALB 1989

 

 

Zurück

 

 

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen S. 60, Dornbirn 2012