Autor:

Albert Bohle

Boden, II.

Die kleine, 1676 erstmals beurkundete Parzelle „Boden“ am linken Ufer der Ache wird von der mittleren „Gütlestraße“ über eine schmale Brücke erreicht. Durch den Tal-“boden“, ehemals eine kleine Wiese, führt ein kurzer Weg in ein ausgedehntes Waldgebiet. Heute ist die Parzelle durch eine auf den Resten einer alten Fabriksanlage errichtete Diskothek bekannt. Zur Nutzung der Wasserkraft der Ache hatten dort 1866 die Brüder Johann und Martin Rüf eine mächtige Spinnerei errichtet, die 1870 an die Textilfirma J. A. Winder überging, 1902 aber durch einen Großbrand völlig zerstört worden ist.

EBERLE 2011, 109-116, 184-188; KALB 1991, 174 f.; PEER 2009a, 70

 

 

Zurück

 

 

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen Dornbirn, 2012