Autor:

Albert Bohle

Fußenegg, III.

Der alte, kleine Weiler „Fußenegg“ am Bergkamm, der „Egg“, zwischen der Ache, dem „Gechelbach“ und der „Eschenau“, war offenbar schon im 13. oder 14. Jh. besiedelt, da der verbreitete Familienname „Fussenegger“ 1431 beurkundet ist. Die Ansiedlung erhielt ihren Namen von der unterhalb des Bergrückens vorbei fließenden „Fußach“, der alten Bezeichnung unserer Dornbirner Ache, die bei Fußach in den Bodensee mündet. Der Name geht vermutlich auf das alte Seedorf Fußach zurück. Dort bestanden einst wohl „fossae“ (Gräben), in denen das Nutzholz, das seit Jahrhunderten aus dem Firstgebiet zum Weitertransport auf dem See geschwemmt wurde, aufgefangen wurde.

KALB 1984, 38, 141; PEER 2009a, 82 ff.

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen Dornbirn, 2012