Autor:

Albert Bohle

Gims, III.

Die Bergparzelle liegt oberhalb von Watzenegg vor dem Weiler Schwendebach. Ihr 1333 erwähnter Name „Gims“ ist gleichbedeutend mit „Sims“ (wie Fenstersims), entspricht daher wohl dem kleinen, etwas vorragenden „ebenen“ Geländestreifen am Kopf des früher sehr bekannten Schigebietes. Seit dem Brand des einzigen dort gestandenen Bauernhofes 1962 ist der Weiler ohne Bebauung geblieben.

KALB 2005, 58 f.

 

Zurück

 

 

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen Dornbirn, 2012