Autor:

Albert Bohle

Hirtenweg, VI.

Der „Hirtenweg“ zweigt knapp unterhalb der Eisenbahnunterführung von der „Lustenauerstraße“ links ab und erschließt einige Wohnhäuser in einem einstigen Weidegebiet. In früheren Jahrhunderten wurde das Vieh der Bauern eines Viertels von einem eigenen Hirten in dieses Gebiet am Rande der Mähder getrieben und dort gehütet.

GV 16.3.1983, 1. 8.

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen Dornbirn, 2012