Autor:

Albert Bohle

Johann-Kaspar-Rick-Straße, III.

Die unauffällige, kurze Sackgasse zweigt nahe der Einmündung der „Pongartstraße“ von der mittleren „Flurgasse“ südwestwärts ab. Die Familie der Rick ist im 16. Jh. in Dornbirn zugewandert. Die Straße erinnert an den bedeutenden Dornbirner Kunstmaler Johann Kaspar Rick (1808-1888). Von ihm stammen u. a. der Entwurf zum Hochaltar und das Weihnachts-Deckengemälde im Chor von St. Martin. In der NS-Zeit war das Gässchen nach dem während der französischen Ruhrgebiet-Besetzung 1923 getöteten Albert Schlageter benannt worden.

STR 8.6.1945, 2. 11. b; ALBRICH 2002

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen Dornbirn, 2012