Autor:

Albert Bohle

Klotzacker, III.

Am sehr sonnigen Südhang des Zanzenbergs wurden bis in die junge Vergangenheit Weinreben angebaut. Die dortige, 1938/39 für Anhänger der Nationalsozialisten gebaute Eigenheimsiedlung „Klotzacker“ wird durch die gleichnamige Straße erschlossen. Der steile Hang war (und ist) mit Fels- und Holzklötzen durchsetzt. Die Flur wurde schon 1560 urkundlich erwähnt.

GV 5.12.1940, 5. 4. 1.; VOGT 1993, 57

Zurück

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen Dornbirn, 2012