Autor:

Albert Bohle

Marienweg, II.

Der „Marienweg“ ist ein kleiner, rechter Seitenarm (Sackgasse!) am unteren Ende der „Hinteren Achmühlerstraße“ in der alten Flur „Subra“ (= Saubrache, dem Überschwemmungsgebiet der Ache, in das einst die Schweine ausgetrieben wurden). Er verdankt seinen Namen einer bekannten Bewohnerin dieser Gegend.

GV 16.12.1935, 14. 7. B

Zurück

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen Dornbirn, 2012