Autor:

Albert Bohle

Martinsruh, V.

Die Straße zum städtischen Gutshof „Martinsruh“ (zwischen der Autobahnunterführung und dem Naturschutzgebiet „Schwarzes Zeug“) im Mäandergebiet der Ache verdankt ihren Namen dem Fabrikanten Martin Ulmer (1808-1883), der, von vielerlei Arbeit u. a. mit der Achverbauung geplagt, sich hier, „wo Hund und Haso anand Pfegott sägond“, ein „Lusthäuschen“ gebaut hatte. Wegen des dortigen Gutshofes wird die Gegend volkstümlich auch „Im Sustall“ genannt.

KALB 2005, 162

Zurück

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen Dornbirn, 2012