Autor:

Albert Bohle

Törggenweg, VI.

Der „Törggenweg“ ist ein westlicher Seitenzweig des „Jodok-Stülz- Weges“ unterhalb der Eisenbahnlinie im Flurgebiet der „Erlose“. Der Anbau von Mais, mundartlich in Abkürzung der alten Bezeichnung „Türkisch Korn“ allgemein „Törggo“ genannt, begann im Rheintal in den Hungerjahrzehnten um die Wende vom 17. zum 18. Jh. Der im Verhältnis zum traditionell angebauten Korn viel ertragreichere „Törggo“-Mais erlangte für die Ernährung der Bevölkerung sehr bald große Bedeutung (Mus, Riebel, „Törggosuppe“ …).

GV 20.12.1990, 10. 4.; BILGERI 1947-1950

Zurück

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen Dornbirn, 2012