Autor:

Albert Bohle

Viehmarktstraße, I.

Die „Viehmarktstraße“ ist das kurze Verbindungsstück zwischen der inneren „Eisengasse“ und der „Stadtstraße“ gegenüber dem Kulturhaus. Ihr Name (1896 bis 1910 zunächst „Rindergasse“) hält die Erinnerung an die großen „Vieh-, Pferde- und Krämermärkte“ wach, die zwischen 1888 und 1964 auf dem Gebiet des jetzigen Kulturhauses und des anschließenden Parks stattgefunden hatten. Vorher wurde diese Gegend als „Krüzwörts Bündt“ bezeichnet. „Viehmarktgasse“ war bis 1910 der Name der „Bergmannstraße“.

GV 31.8.1896, 13. 6.; GV 2.3.1910, 3. 10. b; STR 11.4.1946, 6. 10.; STR 21.6.1946, 11. 6.; STR 4.5.1965, 4. 4. b; STR 29.7.1966, 14. 2. b

Zurück

Aktueller Stadtplan

Literatur:

Beiträge zur Stadtkunde Dornbirner Schriften 41 Dornbirner Straßennamen Dornbirn, 2012